Werksführungen

Blick hinter die Kulissen der Unternehmen

In der Stadt Salzgitter, die weltweit als Industriestandort bekannt ist, werden unterschiedlichste Werksführungen angeboten, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Salzgitter AG

Sie können die in Deutschland einzigartige Gelegenheit nutzen, eines der modernsten Hüttenwerke Europas zu besichtigen und dabei den Stahlgießern über die Schulter zu schauen.
Die Salzgitter AG Stahl und Technologie zeigt zu ausgewählten Terminen ihren Besuchern den Prozess der Stahlherstellung von der Erzeugung des Roheisens am Hochofen bis zur Herstellung von Halb- und Fertigprodukten. Zu einigen Vormittagsterminen kann im Anschluss die Gedenkstätte KZ Drütte auf dem Werksgelände besichtigt werden.
Einzelpersonen (Mindestalter 16 Jahre) haben die Möglichkeit, sich direkt bei der Tourist-Information anzumelden. Tel. 0 53 41 / 900 99 40 oder info@tourismus-salzgitter.de. Gern aber auch online bei unserem ZeitOrte-Partner.
Bedingungen:

  • Zutritt erst ab 16 Jahren. Schwangere und Menschen mit Bewegungseinschränkungen erhalten aus Sicherheitsschutzgründen keinen Zutritt!
  • Ein Abstand von 1,5 Metern untereinander ist einzuhalten.
  • Eine Maskenpflicht mit mindestesn OP-Maskenstandard besteht noch  während einiger Abschnitte der Führung. Eine eigene Maske ist mitzubringen!
  • Preis pro Person 15 Euro, Rechnungsstellung im Vorfeld
  • Kontaktdaten mit Vor- und Zuname müssen im Vorfeld erfasst werden, werden 3 Wochen nach der Veranstaltung wieder gelöscht
  • Interessenten werden von der Tourist-Information zu Gruppen gebündelt, damit eine Mindestteilnehmerzahl pro Termin von 15 Personen erreicht wird

Gruppen ab 15 Personen melden sich bitte direkt im Besucherzentrum zur Koordination eines separaten Termins, Tel. 0 53 41 / 21 34 42.

Termine 2022:

07.12.2022, 8 Uhr (ausgebucht)
20.12.2022, 8 Uhr (ausgebucht)

  • 04.01.2023 (8 Uhr)
  • 17.01.2023 (12:30 Uhr)
  • 02.02.2023 (8 Uhr)
  • 13.02.2023 (8 Uhr)
  • 22.02.2023 (8 Uhr)
  • 07.03.2023 (12:30 Uhr)
  • 23.03.2023 (8 Uhr)
  • 31.03.2023 (8 Uhr)
  • 04.04.2023 (8 Uhr)
  • 11.04.2023 (12:30 Uhr)
  • 27.04.2023 (8 Uhr)
  • 10.05.2023 (8 Uhr)
  • 17.05.2023 (8 Uhr)
  • 26.05.2023 (8 Uhr)
  • 12.06.2023 (12:30 Uhr)
  • 23.06.2023 (8 Uhr)
  • 06.07.2023 (8 Uhr)
  • 12.07.2023 (8 Uhr)
  • 17.07.2023 (12:30 Uhr)
  • 26.07.2023 (8 Uhr)
  • 04.08.2023 (8 Uhr)
  • 10.08.2023 (12:30 Uhr)
  • 16.08.2023 (8 Uhr)
  • 05.09.2023 (8 Uhr)
  • 14.09.2023 (8 Uhr)
  • 25.09.2023 (12:30 Uhr)
  • 04.10.2023 (8 Uhr)
  • 16.10.2023 (8 Uhr)
  • 20.10.2023 (8 Uhr)
  • 26.10.2023 (12:30 Uhr)
  • 08.11.2023 (8 Uhr)
  • 21.11.2023 (8 Uhr)
  • 04.12.2023 (12:30 Uhr)
  • 15.12.2023 (8 Uhr)
  • 21.12.2023 (8 Uhr)

VW Motorenwerk Salzgitter

Technikinteressierte Autofahrer sollten sich das VW-Werk Salzgitter-Beddingen nicht entgehen lassen. Es ist eines der größten Motorenwerke im Volkswagen Konzern.
Mehr als 7.000 Otto- und Dieselmotoren fertigen die Mitarbeiter hier jeden Tag für die Marken Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi, Porsche und Bugatti.
Dabei reicht die Bandbreite des 1970 eröffneten Werkes heute vom 3- bis zum 16-Zylinder. Verwendet werden die Motoren unter anderem in den Modellen Tiguan, Touareg und T6 sowie im Audi 8, Porsche Cayenne und im Bugatti Chiron. Besichtigungen für Gruppen und Einzelbesucher sind möglich.

Kontakt:
Anmeldungen nimmt der Volkswagen-Besucherdienst telefonisch unter Tel. 0 53 41 / 23 22 36 oder per Email an uwe.stiebeling@volkswagen.de entgegen. Das Mindestalter zur Teilnahme ist 10 Jahre, Werkstouren dauern etwa 2 Stunden und finden montags bis freitags um 9.30 Uhr und um 13.30 Uhr statt.

Alstom Werksmuseum

Reisen wie Kaiserin Auguste Victoria… Möchten Sie die Geschichte der Züge hautnah erleben? Dann besuchen Sie doch das Werksmuseum von ALSTOM in Salzgitter. Ein besonderes geschichtliches Highlight ist der Hofsalonwagen 2a der Kaiserin Auguste Victoria (1858 – 1921). Er ist der besterhaltene von den heute noch fünf existierenden Hofsalonwagen. Auch Freunde der Dampfloks und der Straßenbahnen kommen hier auf ihre Kosten. Die Ursprünge des Standorts, der heute zum französischen ALSTOM-Konzern gehört, gehen bis zum Jahr 1893 zurück, als Gottfried Linke mit seinem Unternehmen „Wagenbauanstalt Gottfried Linke“ in Breslau seinen ersten Auftrag für den Bau von 100 offenen Güterwagen erhielt.

Kontakt:
Besichtigungen des Museums sind für Gruppen auf Anfrage möglich. Bitte kontaktieren Sie zur Absprache Herrn Mathias Flagel, Tel. 0 53 41 / 900 61 26, E-Mail: mathias.flagel@alstomgroup.com.

Schacht Konrad

Die Befahrung unter Tage ist wegen Baumaßnahmen nicht mehr möglich. Es besteht die Möglichkeit einer virtuellen Besichtigung, bitte nutzen Sie dafür folgenden Link.

Kontakt:
Informationsstelle Schacht Konrad:
Tel. 0 53 41 / 401 60 50
Internet: Infostelle Schacht Konrad.

Bildmaterial

Headerbild: Stadt Salzgitter, Fotograf André Kugellis – copyright
Textbild 1: Salzgitter AG – copyright
Textbild 2: Stadt Salzgitter, Fotograf André Kugellis – copyright
Textbild 3: Stadt Salzgitter, Fotograf André Kugellis – copyright
Textbild 4: Tourist-Information Salzgitter – copyright